Expander-Training Expander, Heimtraining und mehr…

12Dez/130

Den Herzmuskel stärken durch Sport und weniger Stress

geschrieben von am 12. Dezember 2013

Nachdem im letzten Artikel geschildert wurde, wie man mit gesunder und abwechslungsreicher Ernährung seinen Lebensstil und damit auch die Tätigkeit des Herzens positiv beeinflussen kann, soll nun der gute Effekt von Sport und gleichzeitigem Stressabbau unter die Lupe genommen werden. Auch hier gilt: Wer die Bereitschaft hat, etwas zu ändern, schafft es auch. Auch kleine Dinge zählen...

Sport

Will man mit Sport sein Herz stärken, sollte man darauf achten, dass die gewählte Sportart die Herzfrequenz erhöht. Klassische Möglichkeiten sind Laufen, Schwimmen oder Rad fahren. Der Puls sollte sich auf jeden Fall erhöhen, damit der Herzmuskel etwas zu tun kriegt. Merkt man vom Sport nichts, stellt sich auch keine Verbesserung ein. Je öfter man den Ausdauersport macht, umso leichter fällt es mit jedem Mal. Zwei- bis dreimal in der Woche ist hier sinnvoll.

Diese Sportarten stärken die Kondition und damit ist nichts anderes gemeint, als dass das Herz-Kreislauf-System besser mit der Belastung klarkommt und für zukünftige Herausforderungen besser gewappnet ist. Angenehmer Nebeneffekt ist, dass man durch eine leichte Erkältung nicht mehr aus der Bahn geworfen wird. Die Wahrscheinlichkeit, an Grippe oder ähnlichem zu erkranken, sinkt ebenfalls mit der regelmäßigen Aktivität.

Eine gute Kombination stellt das Kraft-Ausdauer-Training dar. Oft wird hier nur sehr kurz trainiert, dafür aber ohne große Pausen. Trainingsvarianten finden sich hier im Blog. Der Vorteil ist neben der Stärkung der Kondition auch der aktive Aufbau von Muskeln im ganzen Körper. Mehr Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien und dadurch arbeitet man auch gleichzeitig an den überflüssigen Fettreserven. Mit der richtigen Ernährung entsteht daraus ein Rundum-Gesundheitsprogramm.

Stress aktiv abbauen

Abschalten sollte man am besten zu Hause, denn dort fühlt man sich am wohlsten. Wer im Beruf viel Stress hat und zu Hause nicht wirklich abschalten kann, sollte in die Natur gehen oder sich mit Freunden auf einen Kaffee, ein Mittagessen oder zum Sport treffen. Stress wirkt wie Gift auf das Wohlbefinden, darüber hinaus kann er durch unregelmäßiges und schnelles Essen Übergewicht verursachen. Das führt auf Dauer zu Organschäden.

Jeder sollte sich daher "Inseln" suchen, auf die er flüchten kann, wenn alles zu viel erscheint. Das können ganz kleine Dinge sein, wie z.B. eine halbe Stunde ein Buch lesen oder sich einmal in der Woche durch eine Massage verwöhnen lassen. Ebenso könnte man mit dem Partner immer Mittwoch zusammen kochen und das "Bergfest" mit einem leckeren und gesunden Essen feiern. Viele nutzen auch den Sport als Ventil zum Stressabbau.

Prinzipiell können es die kleinsten Dinge sein, die einen den Alltag vergessen lassen. Wichtig ist, dass man auf seiner "Insel" komplett abschalten kann und nichts vom Stress dorthin mitnimmt. Damit findet man einen Ausgleich und fördert seine Gesundheit.

Ähnliche Artikel:

  1. Verbesserung meiner Lebensqualität durch Sport
  2. Das Immunsystem stärken – besonders in der kalten Jahreszeit
  3. Das Herz ist auch nur ein Muskel – wie man es stärken kann
  4. Betablocker einnehmen und Sport treiben – geht das? – Teil 1
  5. Erfolgreich abnehmen durch Kalorien zählen – Das Zählen – Erfahrungsbericht
veröffentlicht unter: Dies und das Kommentar schreiben